CINÉMOBILE - Mobiles Kino zur Aufklärung der Bevölkerung

Ähnlich wie bei P.P. Filles widmet sich das Cinémobile der sexuellen Aufklärung. Dieses mobile Kino ist mit Aufklärungsfilmen in der ländlichen Umgebung von Ouagadougou unterwegs und erreicht bis zu 150 km weit entfernte Dörfer. Pro Monat werden bis zu 12 Dörfer besucht. Sozialarbeiter von Cinémobile leiten Diskussionsrunden und beantworten Fragen auf zum Teil sehr sensible Themen.

Es werden aber nicht nur Themen wie Familienplanung, Vermeidung von HIV/Aids und/oder Beschneidungen besprochen, auch Umweltthemen sind mittlerweile wichtig: Verantwortungsvolle Abholzung von Bäumen oder nachhaltiger Anbau in der Landwirtschaft werden diskutiert.

Die Dörfer sind weit von befestigten Straßen entfernt. Ein Zugang ist daher nur mit Geländewagen möglich.

Eine der Diskussionsrunden
Sozialarbeiter von Cinémobile stellen das heutige Thema vor
Das Dorf Dissomey liegt in der Provinz Zoundwéogo
Madame Séni zu Gast in einem Hof.
Sozialarbeiter begrüßen die Dorfbevölkerung
Filmvorführung: Ein Laken als Leinwand. Der Projektor wird von einem Dieselmotor angetrieben