P.P.FILLES - Beratungshaus für Frauen/Mini - Kredite

P.P.Filles berät Mädchen und Frauen in Fragen der Familienplanung, sexuellen Aufklärung, Beschneidung und bei HIV- und Aids Problemen. In diesem Haus ist der Zutritt für Männer verboten. Auf dem schön hergerichteten Gelände finden in Mehrzweckräumen Vorträge und Filmvorführungen statt.

Diese Filmvorführungen sind natürlich von Strom abhängig, der nicht selten in Burkina Faso ausfällt. Aus diesem Grund steht immer ein Ersatz-Generator bereit.

Von diesem Projekt geht auch die Vergabe von Mini-Krediten aus. Eine Gruppe von fünf bis zehn Frauen kann sich gegen einen symbolischen Zinssatz für ein Jahr einen Kredit auszahlen lassen. Für umgerechnet ca. 40,00 EUR pro Frau im Jahr, ermöglicht dieser Betrag den Frauen den Schritt in die Selbständig- bzw. Unabhängigkeit. Sie vertreten sich untereinander und sind für einander verantwortlich. Sollte der Kredit fristgerecht zurückgezahlt werden, kann er nach einem Jahr erhöht werden.

 

 

Einige Frauen laufen bis zu 20km zu Fuß, um an der Beratungsstunde teilzunehmen
Katrin Rohde erfährt immer wieder Neues über die Situation der Frauen
Vergabe der Mini-Kredite, diese Sozialarbeiterinnen beraten die Frauen
Eine Gruppe von Frauen erhält ihren ersten Mini-Kredit

Aufklärungssitzungen in Schulen

Monatlich führt das Team von P.P.Filles Aufklärungsaktivitäten in Schulen durch.

10 ausgewählte Schüler bzw Schülerinnen sind Mittler zwischen P.P.Filles und den restlichen SchülerInnen. Diese treffen sich ebenfalls einmal monatlich in den Räumlichkeiten von P.P.Filles um Bilanz über das Erreichte zu ziehen und die Wirkung dieser Aktivitäten in den Schulen zu messen.

Gemeinsam sitzen sie mit einer Sozialarbeiterin von P.P.Filles bei einem kleinen Imbiss zusammen und diskutieren über die Ergebnisse.

Wichtiger Austausch über Ergebnisse
Monatliches Treffen in den Räumlichkeiten von P.P.Filles