Save the date!

Am 07.Juni 2020 wird gefeiert!

25 Jahre AMPO!

In der Geburtstadt von Katrin Rohde, in Hamburg, wird die

"Fabrik" 

zur afrikanischen location!

Weitere Infos folgen!


Freunde für AMPO e.V.

AMPO = Sicherheit und Perspektiven für Kinder in Burkina Faso.

Jeden Tag. Alles geben. Für Kinder in Not.

Jedes Kind hat das Recht auf Leben, Überleben und Entwicklung (§ 6 der UN Kinderrechtekonvention). In Burkina Faso (Westafrika), einem der ärmsten Länder der Welt, gibt die Gründerin von AMPO, Katrin Rohde, mit ihrem Team seit 25 Jahren Waisenkindern und ausgegrenzten jungen Frauen und Müttern Perspektiven und Lebensmut.

Sie fördern die Schulbildung, gerade auch für Mädchen und misshandelte Frauen. Sie beraten zu Hygiene, Ernährung, Vermeidung von Mangelernährung, Sexualität und Zwangsverheiratung, Gesundheit, Familienplanung und zu Folgen von Beschneidung. AMPO unterhält eine eigene Krankenstation, zu der sich jährlich mehr als 60.000 Menschen in stundenlangen Fußmärschen aufmachen. Die Kinder und Jugendlichen leben unter dem Schutz von AMPO in AMPO-eigenen Unterkünften bzw. Waisenhäusern. Sie gehen zur Schule und können eine Ausbildung absolvieren - z.B. in ökologischer Landwirtschaft.

Jetzt!

Für AMPO-Projekte spenden und helfen. Not und Armut lindern. Dauerhaft.

Wir bitten Sie:

Unterstützen Sie unsere Arbeit, um möglichst viele Kinder vor Unterernährung, Krankheiten und Tod zu bewahren.
Spenden Sie für diese Kinder in Afrika:

 

25 Jahre AMPO ! Ich helfe mit meiner Spende !


Nächster Termin

 

Aktuelle Termine
 
So, 07.Jun.2020, 14:00 Uhr
25 Jahre AMPO!
Große Feier in der Fabrik in Hamburg mehr...

Buchtipp

 

 

Katja Riemann

"Jeder hat. Niemand darf" - Projektreisen

Nur 1 Klick auf das Cover,
dann können Sie bestellen!

Katrin Rohde schreibt über dieses Buch:

"Endlich! Es ist da!

Kaum konnte ich es erwarten das Buch meiner Freundin Katja Riemann über ihre Projektreisen für UNICEF, "Plan international" und "amnesty international" zu lesen. Gerade kam ich selbst aus Burkina Faso zurück und stürzte mich sofort hinein, am selben Tag. Die Koffer bleiben erst einmal unausgepackt!

Hier ein Auszug aus der Verlagsankündigung von "Jeder hat. Niemand darf." , erschienen bei S.Fischer:
"Seit 20 Jahren ist die bekannte Schauspielerin in der Welt unterwegs, ist vor Ort, schaut hin. Sie beschreibt die Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen und erzählt von Menschen, die sie bewundert, weil sie etwas bewegen. Katja Riemanns Zuversicht macht Hoffnung, ihre Hingabe ist ansteckend, ihr Humor mitreißend. Sie zeigt, dass Veränderung möglich ist."

Hier ist meine Meinung zum Buch: Alle meine Hochachtung, und dazu meine Liebe! Ich ahne wieviel Herzblut es gekostet hat.

Wie kann Katja Riemann so trocken von den schrecklichsten Ungerechtigkeiten auf der Welt berichten, sich selbst beständig zurücknehmend? Wie kann sie so unerschrocken auf Menschen zugehen, die im größten Elend oder in Trauer leben, und dabei noch eine lustige Geschichte erzählen, die immer von Hoffnung spricht? Im gesamten Buch gibt es kein einziges Foto von ihr mit einem schwarzen Baby mit kullernden Tränen auf dem Arm - so wie es von vielen andren Besuchern Afrika so gerne gezeigt wird. Gott sei Dank!

"Herzensklug", nennt Harald Welzer dies im Nachwort, dem stimme ich zu. Das Leben geht weiter, und immer wieder muß man andere Wege finden, neuerlich von vorne anfangen, egal wo, in Nepal, Libanon, Burkina Faso oder Deutschland.

Der Titel basiert auf den Menschenrechtsartikeln. "Jeder Mensch ...hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. Niemand darf...in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden." Sie bleibt eng dran an diesem Thema. Dank an Dich Katja, für dieses große Buch, das nicht umsonst Roger Willemsen gewidmet ist, einem anderen großen Kämpfer.

Auch AMPO in Burkina Faso hat sie auf ihren Reisen besucht, und es war mir eine besondere Freude sie mit allen unseren Einrichtungen bekannt zu machen, so aufgeschlossen und nachdenklich wie sie war, immerfort neue Fragen stellend, bis heute. Sie beschreibt uns dort klar, unverblümt, betroffen von vielen ernsten Schicksalen in AMPO, lustig und voller Hingabe. Das Gute geht nicht verloren, und gemeinsam sind wir stark!

Seitdem sind wir Freundinnen, erstens sowieso und zweitens eng verbündet im Kampf gegen Elend und Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Ich verspreche Ihnen allen in die Hand: dieser unser Kampf geht weiter, wir werden damit niemals aufhören.

Ihre Katrin Rohde"

Hier  können Sie das Buch bestellen:

https://www.fischerverlage.de/buch/katja_riemann_jeder_hat_niemand_darf/9783103973136

 

 

 

 

 

 

 

Neues

März 2020

In eigener Sache

Der Rotary Club Jever-Jeverland lud ein … es wurde ein wunderbarer Abend … weiterlesen

In eigener Sache 

Katrin Rohde zu Gast bei der TAMIGA AG in Bad Zwischenahn …

Warum die Schüler*innen ihrem eigenen Projekt im Moment nicht helfen können … weiterlesen

Februar 2020

25 Jahre AMPO - Gratulationen

Der Kaiser der Mossi lud das gesamte AMPO Team ein … weiterlesen

25 Jahre AMPO - Panga la Wende

23 Rollstühle konnten bereits vergeben werden … weiterlesen

In eigener Sache

Bereits im Dezember führte das unabhängige Vergleichsportal "Expertentesten" ein Interview mit Katrin Rohde … weiterlesen

Januar 2020

In eigener Sache

Auf geht's … die ersten Möbel für unseren neuen … weiterlesen

Tondnao

Sie sind dem Terror entkommen … lesen

Dezember 2019

MIA/ALMA

Große Ehre zum Jahresende für Souleymane Nanaweiterlesen

AMPO

Audienz beim Kaiser der Mossi. Katrin Rohde und AMPO-Direktor*innen baten um seinen Segen und Unterstützung für … weiterlesen

Krankenstation

Langersehnte Medikamentenlieferung angekommen … weitelesen

In eigener Sache

Was aus einer Rollstuhlspende werden kann... Wir bedanken uns bei: Optik Studio Bilden

weiterlesen

In eigener Sache

Zu zwei ganz unterschiedlichen Veranstaltungen waren wir in den letzten November-Tagen eingeladen …

weiterlesen

 

 Schauen Sie doch mal in unseren neuen Spendenshop und suchen sich etwas Nettes aus ...